Kurse

Unser Kursangebot für Sie!

Babyschwimmen

Babyschwimmen ist Bewegung und Spaß für die Kleinsten

Neben der Wassergewöhnung stehen bei Babyschwimmkursen vor allem der Spaß und die Bewegung im Mittelpunkt. Der Auftrieb im Wasser sorgt dafür, dass sich Babys im Wasser viel leichter bewegen können als auf dem Trockenen, wo die noch schwachen Muskeln mit der Schwerkraft zu kämpfen haben. Vielen Kindern macht das Freude und sie entdecken sich und ihren Körper wie es ihnen an Land nicht möglich wäre. Das stärkt die Selbstwahrnehmung und das Körpergefühl.
Gleichzeitig wirkt das Treten und Planschen im Wasser wie ein kleines Fitnesstraining. Die Übungen, die der Kursleiter vorgibt, trainieren dabei gezielt bestimmte Reflexe und Bewegungen und schulen die Koordination. Kein Wunder also, dass die kleinen Schwimmer nach dem Baden meist besonders gut schlafen- schließlich haben sie ein richtiges Workout hinter sich! Doch keine Angst, unter fachkundiger Anleitung wird Ihr Kleines bei der Wassergymnastik zwar gefordert, aber nicht überfordert.
Babyschwimmen ist die Gelegenheit für Sie und Ihr Baby, Zeit miteinander zu verbringen, engen Körperkontakt zu genießen, soziale Kontakte zu schließen und Spaß zu haben.

Wie wird die Entwicklung durch Babyschwimmen gefördert?

Kinder mit Babyschwimmerfahrung sind ihren Altersgenossen in vielen Bereichen voraus. Die Motorik und das Gleichgewichtsgefühl ist bei bei den Schwimmkindern besser. Herz- und Atmungsmuskulatur wird gestärkt durch die Atmung gegen den Wasserdruck. Die Koordination Auge- Hand fällt den Kindern leichter. Die Abwehr wird aktiviert. Nicht zu vergessen ist die Stärkung des Selbstbewusstseins, wenn Kindern im Wasser Dinge gelingen, die sie an Land auf Grund der Schwerkraft noch nicht tun können.

Infos und Tipps im Überblick:

  •  Wir empfehlen, mit dem Babyschwimmen erst zu beginnen, wenn das Baby den Kopf selbst heben und halten kann. Das ist bei den meisten Babys ab einem Alter von 12 Wochen der Fall.
  • Babyschwimmkurse finden in kleinen Gruppen und unter fachkundiger Leitung statt. Unsere Kursleiter sind ausgebildete Baby- und Kleinstkinder-Trainer.
  • Die Wassertemperatur  liegt zwischen 31 und 33 Grad.
  • Die Schwimmstunde dauert, je nach Alter Ihres Babys, 30 bis 45 Minuten.
  • Sofern der Kinderarzt " grünes Licht" gegeben hat, kann die Anmeldung erfolgen.  

Wir freuen uns, Sie als Eltern bei uns zum nächsten Babyschwimmkurs zu begrüßen.

Termine:

freitags

9.45 bis 10.30 Uhr

Deutsches Jugendschwimmabzeichen

In unseren Abzeichenkursen können sich Kinder und Jugendliche im Schwimmen weiter qualifizieren.

Hier eine Übersicht über Anforderungen der verschiedenen Jugendschwimmabzeichen:

Deutsches Jugendschwimmabzeichen – Bronze

Leistungen

  • Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten
  • Einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes
  • Sprung aus 1 m Höhe oder Startsprung
  • Kenntnis von Baderegeln


Deutsches Jugendschwimmabzeichen – Silber

Leistungen

  • Startsprung und mindestens 400 m Schwimmen in höchstens 25 Minuten, davon 300 m in Bauch- und 100 m in Rückenlage
  • Zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 10 m Streckentauchen
  • Kenntnis von Baderegeln und Selbstrettung

Deutsches Jugendschwimmabzeichen – Gold (ab 9 Jahre)

Leistungen

  • 600 m Schwimmen in höchstens 24 Minuten
  • 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:10 Min.
  • 25 m Kraulschwimmen
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder 50 m Rückenkraulschwimmen
  • 15 m Streckentauchen
  • Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von 3 kleinen Tauchringen aus einer Wassertiefe von etwa 2 m innerhalb von 3:00 Min. in höchstens 3 Tauchversuchen
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 50m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Kenntniss von Baderegeln und Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung und einfache Fremdrettung)

Schwimmkurse für Jugendliche und Kinder ab 6 Jahren

Schwimmen macht einfach Spaß. Vor allem, wenn man es gut beherrscht und sich im Wasser sicher fühlt.

Unsere angebotenen Kinderschwimmkurse vermitteln spielerisch das Schwimmen und führen gegebenenfalls bis zum Seepferdchen.

Die Kurse werden von sportlich und pädagogisch geschulten Fachkräften mit nachfolgenden Schwerpunkten durchgeführt:

  • Erlernen der Schwimmbewegung
  • Festigen und Koordination der Schwimmbewegungen im tiefen Wasser
  • Schulung und Ausdauer

Die Teilnehmerzahl sollte zehn Kinder pro Schwimmkurs nicht überschreiten.

Zum Abschluss des Schwimmkurses besteht für Ihr Kind die Möglichkeit die Frühschwimmer-Prüfung zum Seepferdchen abzulegen.

Dazu gehört:
Ein Sprung vom Beckenrand und 25 Meter schwimmen.

Das Herausholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser.

Das Schwimmen bietet mit all seinen Faktoren eine so breite Palette an verschiedenen Bewegungserfahrungen, dass es den Kindern auch auf anderen Gebieten viele Vorteile bringt. Schon so manches schüchterne und zurückhaltende Kind ist durch das Erfolgserlebnis „Schwimmen“ selbstbewusster und sicherer geworden.

Kursdauer:
10 Lerneinheiten à 45 Minuten

Termine:
werktags
15.00 bis 15.45 Uhr
16.00 bis 16.45 Uhr
17.00 bis 17.45 Uhr

Was Sie noch wissen sollten:
Der Kursteilnehmer sollte in der Lage sein, sich selbst umzuziehen. 

Badebekleidung, Seife oder Duschgel und ein großes Handtuch sind mitzubringen. Schwimmhilfen stellt das Husum Bad. Bei gesundheitlichen Bedenken (z.B. Ohrenerkrankungen) fragen Sie bitte Ihren Arzt.

Der Kursbeitrag kann bei Nichtteilnahme oder Abbruch, auch anteilig, nicht zurückerstattet werden.

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an das Badpersonal.

Schwimmkurse und Stilschwimmen für Erwachsene

Schwimmkurse und Stilschwimmen für Erwachsene werden nach Absprache angeboten. Melden Sie sich doch einfach bei uns!


Termine:
auf Anfrage

Wassergewöhnung

Früh übt sich, wer einmal ein Meister werden will. Und so bieten wir schon unseren kleinsten Gästen die Möglichkeit, das Wasser spielerisch zu erfahren. Ziel soll es sein, im Spiel die Kinder an das Wasser zu gewöhnen und mögliche Ängste frühzeitig abzubauen.

Im Gegensatz zu anderen Bewegungen, bei denen nur einzelne Körperteile neue Bewegungserfahrung machen, taucht beim Schwimmen der gesamte Körper in das Medium Wasser ein. Ferner gehen die gewohnten Orientierungshilfen des Raumes verloren, wenn der Kontakt der Füße mit dem Boden bei Auftriebsübungen aufgegeben wird. Der Wasserdruck und die Auftriebswirkung des Wassers führen zu völlig neuen Erlebnissen.

Den Kopf ins Wasser zu tauchen bedeutet, die Sinnesorgane, die Atemwege und das Kommunikationsorgan gleichzeitig auszuschalten. Hinzu kommt, dass diese Erfahrung noch negativ verstärkt werden kann, wenn das Wasser durch Wellchen oder Spritzer unruhig wird.

Angst beeinflusst die Lernleistung negativ. Es muss ein wesentliches Ziel der Wassergewöhnung sein, die Angst vor dem Wasser durch positive Erfahrungen und Einsichten zu überwinden, so dass Wasser freudevoll aufgesucht wird und kein Ausweichverhalten eintritt.

Ein vernünftiger Weg zum Schwimmen geht Schritt für Schritt die einzelnen Schwierigkeiten an, die den Nichtschwimmer von der Schwimmfähigkeit fernhalten. Liegen die Schwierigkeiten zunächst darin, sich an die Besonderheit des Wasseraufenthalts zu gewöhnen, so gilt es auf der nächsten Stufe, die besonderen Eigenschaften des Wassers zum Schwimmen lernen zu nutzen. Dementsprechend gliedert sich der Weg zum Schwimmen lernen in drei große Abschnitte:

  • Wassergewöhnung
  • Wasserbewältigung
  • Aneignung der Schwimmbewegungen

Die Kinder müssen sich an die im Wasser stark gesteigerte Wärmeabgabe durch die Haut gewöhnen. Sie müssen einen regelmäßigen Atemrhythmus erlernen, denn im Wasser ist der Druck auf den menschlichen Körper, vornehmlich auf den Brustkorb, stark erhöht und erschwert die Atmung.

Auch müssen die Kinder den Wasserwiderstand erfühlen, seine Bewegungshemmung erfahren und erkennen, dass sie ihn für ihre Fortbewegung nutzen können. Von Anfang an müssen sich die Kinder aber auch an den Aufenthalt unter Wasser gewöhnen, um die damit anfänglich als unangenehm empfundene Wirkung des Wassers auf die Sinnesorgane abzuschalten.

Die Fortbewegung im Wasser bei allen Schwimmarten geschieht in der horizontalen Lage. Diese Lage wird erst dann möglich, wenn die Kinder den Auftrieb des Wassers bewusst erleben und erkannt haben, dass Wasser eine bestimmte Tragfähigkeit besitzt. Die Kinder müssen lernen, sich vom Boden zu lösen und im Wasser zu schweben. Denn sie sollen den dynamischen und statischen Auftrieb kennen lernen.

Kursdauer10 Lerneinheiten (ca. 45 Minuten)
Terminewerktags14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Was Sie noch wissen sollten:

Badebekleidung, Seife oder Duschgel und ein großes Handtuch sind mitzubringen. Schwimmhilfen stellt das Husum Bad. Bei gesundheitlichen Bedenken (z.B. Ohrenerkrankungen) fragen Sie bitte Ihren Arzt.

Der Kursbeitrag kann bei Nichtteilnahme oder Abbruch, auch anteilig, nicht zurückerstattet werden.

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an das Badpersonal.

Anmeldung zum Schwimmkurs

Anmeldung zum Schwimmkurs

Anmeldeformular
captcha

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.

Alternativ können Sie das ausgefüllte Anmeldeformular auch per Post oder Fax zuschicken. Senden Sie dieses an bitte an unsere Adresse auf der Kontaktseite.